Kühe fressen saftiges grünes Gras

Der Hof aus der Ferne    schmiedeeiserne Kuh

Dieser Demeter-Hof wirtschaftet nach biodynamischen Richtlinien. Der Demeter e.V. ist der älteste Anbauverband mit strengsten Richtlinien, die noch weiter als die EU-Bio-Richtlinien reichen.

Tierhaltung ist als fester Bestandteil des Hoforganismus in den Richtlinien vorgeschrieben. Das schmerzhafte Enthornen der Tiere ist darin untersagt. Daher tragen alle Voggenreutener Kühe mit Stolz ihre Hörner. Diese sind gut durchblutete Organe und dienen der Kommunikation der Tiere untereinander. Natürlich setzt dies einen ausreichend großen Laufstall voraus.

Von Frühjahr bis Herbst beweiden die Kühe die umliegenden Wiesen des Hofgutes. Um qualitativ hochwertiges Futter erzeugen zu können, braucht der Boden besondere Aufmerksamkeit. Dazu werden Heilkräuter mit Kuhmist vermischt, in Kuhhörnern im Boden vergraben und nach einer Reifezeit wieder hervorgeholt, fein vermahlen und dynamisch in Wasser verrührt. Die so dynamisierten Präparate werden auf den Wiesen und Feldern ausgebracht und beleben die Prozesse im Boden und das Pflanzenwachstum.

Mehr über Demeter-Landwirtschaft erfahren Sie hier: http://www.demeter.de/